Der
Pacemark-Blog

Lassen Sie es nicht soweit kommen und wenden sich zum Thema Immobilienrettung vertrauensvoll an einen
seriösen und erfahrenen Dienstleister.

Fordern Sie uns!

Blog

Top-News, aktuelle Meldungen

Statistisches Bundesamt: 1,2 % weniger Unternehmensinsolvenzen im Februar 2014

Im Februar 2014 meldeten die deutschen Amtsgerichte 2 047 Unternehmensinsolvenzen bundesweit, so das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Dies waren 1,2 % weniger als im Vorjahr. Zuletzt hatte es im Oktober 2012 einen Anstieg der Unternehmensinsolvenzen gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat (+ 1,8 %) gegeben.

Unternehmensinsolvenzen

Der Wirtschaftsbereich Handel (einschließlich Instandhaltung und Reparatur von Kraftwagen) war mit 401 Fällen am häufigsten von  Unternehmensinsolvenzen betroffen. 343 Insolvenzanträge stellten Unternehmen des Baugewerbes. Im Wirtschaftsbereich Erbringung von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistungen gab es 228 Insolvenzanträge.

Bundesweite Unternehmensinsolvenzen

Die voraussichtlichen offenen Forderungen der Gläubiger aus allen beantragten Unternehmensinsolvenzen beliefen sich nach Angaben der Insolvenzgerichte im Februar 2014 auf Verbindlichkeiten von etwa 1,8 Milliarden Euro bundesweit. Im Februar 2013 lagen die Verbindlichkeiten insolventer Unternehmen noch bei rund 1,7 Milliarden Euro bundesweit.

Zusätzlich zu den Unternehmensinsolvenzen meldeten 9 253 übrige Schuldner – Privatinsolvenz & Insolvenzen von Einzelunternehmen) Insolvenz an. Dies waren -0,3 % gegenüber dem Vorjahresmonat.

Hierunter waren 7 275 Insolvenzanträge von Verbrauchern und 1 645 von ehemals selbstständig Tätigen, die ein Regelinsolvenzverfahren beziehungsweise ein vereinfachtes Verfahren durchlaufen.

Doch muss es überhaupt zu einer Insolvenz für ein Unternehmen bei Zahlungsunfähigkeit, Überschuldung und drohender Insolvenzverschleppung des GmbH-Geschäftsführers kommen ? Dies analysieren wir gerne mit Ihnen in einem kostenfreien und unverbindlichen Erstberatungsgespräch im Rahmen unserer kompetenten Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Insolvenzberatung, wenn Überschuldung und / oder Zahlungsunfähigkeit Ihres Unternehmens in der Krise gegeben ist. Wir sprechen mit Ihnen über Wege und Alternativen zur Insolvenz, wie Liquidation statt Insolvenz durch eine Abwicklungsgesellschaft, die professionell das Unternehmen abwickelt und sich mit den Gläubigern des Unternehmens professionell auseinander setzt und / oder Insolenz nach Übernahme, wie dem GmbH Verkauf, durchführt, ohne dass Sie als GmbH-Geschäftsführer in die insolvenzrechtliche Haftung genommen werden, wenn der GmbH Insolvenz droht und die GmbH eine Problem-GmbH darstellt.

Als seriöser Insolvenzberater lassen wir Sie nicht im Regen stehen und freuen uns auf eine Kontaktaufnahme, um sofort auf die wirtschaftliche Krise Ihres Unternehmens reagieren zu können, damit Sie nicht auch unter die Insolvenzstatistik fallen. Pacemark Finance.

Wir sind nah an der Sache und Ihnen.
Nichts Menschliches ist uns fremd.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Pacemark Direktkontakt

Ihre Nachricht an uns

Für die Korresponzenz per Email können Sie gerne unser Onlinekontaktformular verwenden.

Pacemark Anschrift

Pacemark Finance GmbH
Friedrich-Franz-Str. 13
DE-12103 Berlin

Telefon: 0180-5.779 666 779*
Fax: 0180-5.779-666-778*
E-Mail: ebuero (at) pacemark-finance.eu
Bürozeiten: werktäglich von 9.00 – 18.00 Uhr und nach
Vereinbarung


captcha

Starke Partnerschaften für starke Leistungen

Unsere starken Partner