Tipps & Regeln

Einige Tipps und Regeln von uns

Fordern Sie uns!

Tipps & Regeln

Einige Tipps und Regeln von uns

header-immorett1

 „Hilfe Zwangsversteigerung!“ Mit dieser Anfrage treten viele Mandanten an uns heran. Die Anfragen mehren sich aufgrund stetig steigender Anzahl von eingeleiteten Zwangsversteigerungsverfahren, bei denen wir Abhilfe leisten wollen. An dieser Stelle möchten wir Ihnen einige Tipps und Regeln vorstellen:

 

1-forderungen

Oftmals haben Immobilienbesitzer, wenn es zur Zwangsversteigerung kommt, mehrere Gläubiger. Im Laufe der letzten Jahre haben wir die Erfahrung gemacht, dass Schuldner, nur noch die aus ihrer Sicht wichtigsten Gläubiger bedienen. Dies ist jedoch ein großer Fehler.

Unser Tipp: Wenn die laufenden Kosten nicht mehr getragen werden können und Rechnungen als auch Mahnungen sich häufen, unbedingt professionellen Rat eines seriösen und erfahrenen Dienstleisters einholen. Die Pacemark Finance bietet professionelle Hilfe bei drohender und bereits angeordneter Zwangsversteigerung an. Vielmals kann man in Gesprächen mit Gläubigern vernünftige und verhandelbare Lösungen finden. Weiterführende Hinweise zu professionellen Gläubigerverhandlungen finden Sie in unserem Internetportal unter „Gläubigerverhandlungen“

 

2-kreditkuendigung

Spätestens nun ist ein Zeitpunkt erreicht, wo Sie dringend handeln müssen ! Wenn die Hausbank oder die finanzierende Bank erst einmal einen laufenden Kredit aufgrund ausbleibender Ratenzahlungen fällig gestellt und gekündigt hat, sind weitergehende Folgen wie ein Schufaeintrag , der erhebliche Bonitätsprobleme mit sich zieht, vorprogrammiert. Nun heißt es: Behalten Sie „einen kühlen Kopf“ und nehmen sich professioneller Hilfe an. Oft folgt auf eine Kreditkündigung der Antrag auf Zwangsversteigerung durch die Bank. Ist ein Antrag auf Zwangsversteigerung erst einmal gestellt, sind die meisten Banken nicht mehr zu Gesprächen bereit und das gerichtliche Verfahren nimmt seinen Lauf. Ein solches Verfahren zieht jedoch weitere Kreise: Banken bieten sehr schnell Immobilien im Internet zum Kauf an und weisen auf eine Zwangsversteigerung hin. Hiergegen muss man frühzeitig Maßnahmen ergreifen und mittels einem professionellen Dienstleister Lösungen ergreifen, eine Zwangsversteigerung abzuwenden. Oftmals gelingt dies durch einfache Schritte und Lösungen. Pacemark Finance zeigt Ihnen wie dies geht und erarbeitet gerne eine auf Sie zugeschnittene Lösung. Je früher Sie sich an uns wenden, desto früher können wir „einhaken“ und dafür Sorge tragen, dass eine Zwangsversteigerung vermieden werden kann.
Unser Tipp: Bei einer Kreditkündigung sofort reagieren. Bemühen Sie sich nicht, eine andere Bank zwecks Umfinanzierung zu finden. Nehmen Sie sich erfahrene Hilfe durch einen professionellen und seriösen Dienstleister bei Erhalt einer Kreditkündigung an. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf!

 

3-gutachten

 

Nachdem eine Zwangsversteigerung angeordnet wurde, beauftragt das Zwangsversteigerungsgericht einen Gutachter mit der Erstellung eines Verkehrswertgutachtens über den Wert der zu versteigenden Immobilie. Nach diesem Wert richtet sich das anschließende Bieterverfahren. Ein Gutachter ist verpflichtet, sich rechtzeitig –meist per Brief – mit dem Eigentümer in Verbindung zu setzen, um den Termin der Begutachtung mitzuteilen. Es gibt verschiedene Mitbewerber, welche gänzlich dazu raten, darauf nicht zu reagieren oder den Gutachter nicht in das Haus einzulassen, andere wiederum raten dazu, den Gutachter auf jeden Fall in die eigenen vier Wände zu lassen. Wir jedoch vertreten die Ansicht, zunächst einmal abzuwägen, welches Vorgehen für Sie am „Idealsten“ ist. Es gibt Gründe, einen Gutachter nicht in das Anwesen zu lassen, andere Argumente sprechen dafür, den Verkehrswertermittler doch einzulassen.

Dies ist jedoch in jedem Fall anders zu betrachten und man kann keinen generellen Weg aufzeigen. Hier müssen zunächst alle Unterlagen geprüft werden, um eine Entscheidung hinsichtlich dem Verkehrswertgutachten im Zwangsversteigerungsverfahren zu treffen. Auch muss abgewogen werden, was die Ziele des Immobilienbesitzers sein sollen.

Da es an dieser Stelle bereits tiefgründig ins Detail geht und jede Hilfe im Zwangsversteigerungsverfahren und die Abwendung einer Versteigerung anders gelagert ist, betrachten wir jeden „Fall“ eingehend und genau, bevor wir eine Lösung zur Abwehr der Zwangsversteigerung anbieten. Nehmen Sie in jedem Fall bei Erhalt einer Benachrichtigung zur Besichtigung Ihrer Immobilie durch einen Gutachter Kontakt zu einem professionellen Dienstleister auf. Weiterführende Informationen zum Thema „Immobilienrettung“ finden Sie in unserem Internetportal“.

 

4-versteigerung

Nachdem das Gutachten über den Verkehrswert der Immobilie erstellt ist, folgt meist schnell der erste Versteigerungstermin, der von der Rechtspflegerin oder dem Rechtspfleger beim Amtsgericht terminiert wird. Die Zwangsversteigerungsgerichte benachrichtigen Sie rechtzeitig vor dem Termin durch förmliche Zustellung (gelber Brief). Hier raten wir entgegen vieler Mitbewerber jedoch eindringlich, diesen Termin NICHT wahrzunehmen: Sollte es bei einem Zwangsversteigerungstermin zu einem Zuschlag für einen Ersteher kommen und Sie sind in diesem Termin anwesend, beginnt von nun an eine zweiwöchige Frist zur Einlegung einer Zuschlagsbeschwerde. Diese Frist kann man aber dadurch aushebeln, indem Sie selbst als Eigentümer nicht zu diesem Zwangsversteigerungstermin erscheinen und letztlich erst mit förmlicher Zustellung des Zuschlagbeschlusses auf dem Postwege Kenntnis vom Zuschlagsbeschluss erlangen. Erst ab der Zustellung auf dem Postwege nehmen Sie Kenntnis von einem erfolgten Zuschlag im Versteigerungstermin, sodass man gut eine Woche bis zehn Tage hinzurechnen kann, bis einem der Gerichtsbeschluss per Post zugestellt wird. Diese Zeit und die anschließende zweiwöchige Frist kann und sollte man nutzen, eine Zuschlagsbeschwerde bei Gericht vorzubereiten, um bewirken zu können, einen Zuschlag wieder aufgehoben zu bekommen.

 

zuschlagsbeschwerde2

 

Um eine Zuschlagsbeschwerde effektiv zu fertigen, bedarf es der ausgiebigen und eingehenden juristischen Prüfung, welche unsere Kooperationsanwälte gerne für Sie prüfen und in Form einer Zuschlagsbeschwerde bei dem Zwangsversteigerungsgericht einreichen. Unsere Kooperationsanwälte sind erfahrene und versierte Rechtsanwälte mit Schwerpunkt auf Immobilienrecht, resp. Zwangsversteigerungsrecht und steigen gerne für Sie in den Kampf gegen einen erfolgten Zuschlag. Bevor es jedoch dazu kommt, sollten Sie so rechtzeitig wie möglich Kontakt zu uns aufnehmen, damit es erst gar nicht zu einem Zuschlag oder einer Zuschlagsbeschwerde, resp. dem Zwangsversteigerungstermin kommen wird. Umso früher Sie den Kontakt aufnehmen, desto eher können wir erfolgreich für Sie tätig werden.

 

Lesen Sie auch:

  • Zuschlagsbeschwerde
  • Kreditkündigung
  • Zwangsversteigerung
  • Zwangsvollstreckung
  • Tipps & Regeln
  • Immobilienrettung FAQ
  • Referenzen
  • Ein Fallbeispiel
  • Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

    Pacemark Direktkontakt

    Ihre Nachricht an uns

    Für die Korresponzenz per Email können Sie gerne unser Onlinekontaktformular verwenden.

    Pacemark Anschrift

    Pacemark Finance GmbH
    Friedrich-Franz-Str. 13
    DE-12103 Berlin

    Telefon: 0180-5.779 666 779*
    Fax: 0180-5.779-666-778*
    E-Mail: ebuero (at) pacemark-finance.eu
    Bürozeiten: werktäglich von 9.00 – 18.00 Uhr und nach
    Vereinbarung


    captcha

    Starke Partnerschaften für starke Leistungen

    Unsere starken Partner