Der
Pacemark-Blog

Lassen Sie es nicht soweit kommen und wenden sich zum Thema Immobilienrettung vertrauensvoll an einen
seriösen und erfahrenen Dienstleister.

Fordern Sie uns!

Blog

Top-News, aktuelle Meldungen

Wir beenden unsere Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Dr. jur. Joachim Sproß

Pacemark Finance trennt und distanziert sich von jeglicher weiterer Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt Dr. jur. Joachim Sproß als Geschäftsführer.

Aufgrund Zerwürfnisses mit Herrn Rechtsanwalt Dr. jur. Joachim Sproß hat die Pacemark Finance sich für Sven Zimmermann als neuen Geschäftsführer entschieden und distanziert sich ausdrücklich von den Machenschaften des Herrn Dr. Sproß.

Mit freuen uns mit Sven Zimmermann in eine neue Ära zu starten und neue Geschäftsfelder professionell zu meistern, um unseren Kunden noch bessere Qualität und Quantität bei unseren Dienstleistungsangeboten bieten zu können als je zuvor.

mehr lesen

Pacemark Finance App

pacemark-app1

Neben der Möglichkeit unsere Webseite direkt über Ihr Smartphone aufzurufen gibt es auch die Option uns über die hauseigene Pacemark App auf Ihrem iPhone oder Ihrem iPad zu kontaktieren.

Die Pacemark App können Sie direkt und natürlich KOSTENLOS im App-Store herunterladen und auf Ihrem Endgerät installieren. (Suchen Sie nach „Pacemark Finance“) oder nutzen Sie diesen DIREKTLINK >>

mehr lesen

GmbH Insolvenz: Wir sind Ihre zuverlässige Unterstützung

Seit Jahren leisten die geschulten und erfahrenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Pacemark Finance erstklassige Insolvenzberatung, die Sie im Falle einer GmbH Abwicklung oder GmbH Insolvenz effektiv unterstützt. Als professionelle und erfahrene Insolvenzberater bilden wir uns stets fort und besuchen entsprechende Seminare. Um eine gute Beratung im Falle der GmbH Insolvenz garantieren zu können, ist permanente Weiterbildung unabdingbar. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat auch dann zur Seite, wenn Sie Ihre GmbH verkaufen möchten. In puncto Beratung, ob bei der GmbH Abwicklung oder der GmbH Insolvenz, setzen wir auf höchsten Qualitätsanspruch. Für Sie sind wir auch dann der richtige Ansprechpartner, wenn eine vermeintliche GmbH Insolvenz droht.

mehr lesen

TV‐Star und Rechtsanwalt Ingo Lenßen wird Werbepartner der Pacemark Finance

Sie kennen ihn sicher aus dem Fernsehen – den Mann mit dem Schnauzbart: Ingo Lenßen. Im wahren Leben ist Herr Lenßen Rechtsanwalt mit seiner eigenen Kanzlei „Lenßen und Partner“ am Bodensee. Die Pacemark Finance freut sich, Ingo Lenßen als Werbepartner gewinnen zu können …

mehr lesen

Ein gesicherter Neustart für Ihre Firmengründung

Der Januar ist nun fast um und unsere Frage an Sie lautet: „Ist Ihre Firmengründung 2015 bereits geglückt?“

Für viele bedeutet ein Neues Jahr auch eine neue Chance z.B. mit dem Start in die eigene Selbstständigkeit. Als Gründer merkt man allerdings oft recht schnell das es mit der Firmengründung alleine keineswegs getan ist. Ihre Idee steht zwar im Mittelpunkt doch wir möchten das Sie auch langfristig mit Ihrem neuen Unternehmen erfolgreich sein können.

Deshalb haben wir Ihnen interessante Infos für Gründer und solche die es werden wollen zusammengestellt, die Ihnen vor und bei einer Firmengründung hilfreich sein können und langfristig Ihren Erfolg sichern…

mehr lesen

Ein leuchtendes Weihnachtsfest und viele Sternstunden 2015

Erneut haben wir das Jahresende erreicht und können jetzt mit Ihnen gemeinsam – nicht ohne ein wenig Stolz – auf dieses Jahr 2014 zufrieden zurückblicken. Wir haben gemeinsam viele Projekte gestartet, Sie bei Ihren unternehmerischen Vorhaben begleitet und auch dazu beigetragen drohende Krisen bestmöglich für Sie abzuwenden. Auch intern hat sich bei uns etwas verändert. Unser Team ist gewachsen ebenso wie unser Leistungsspektrum ….

mehr lesen

4 Tipps, wie Sie als Freiberufler einen Kredit bekommen

Sie sind freiberuflich tätig, stehen jedoch noch ganz am Anfang Ihrer Selbstständigkeit und brauchen nun einen Konsumkredit, etwa weil Sie ein Home Office einrichten wollen? Oder Sie arbeiten schon seit Jahren erfolgreich in Eigenregie und möchten Ihr Unternehmen nun auf das nächste Level bringen? Vielleicht ahnen Sie es schon: Egal, in welcher finanziellen Situation Sie sich gerade befinden, aufgrund Ihrer unsicheren – weil freiberuflichen – Tätigkeit gehören Sie nicht zu den Lieblingskunden der Banken. Diese schätzen an potenziellen Kreditnehmern nämlich vor allem eines: die Gewissheit, kein Verlustgeschäft mit ihnen zu machen.

Wir möchten Ihnen dennoch beratend zur Seite stehen und verraten Ihnen deshalb kostenlos mit welchen Tipps Sie Ihre Chancen als Freiberufler einen Kredit zu bekommen erheblich verbessern können …

mehr lesen

Firmenauflösung einer GmbH

Das Ende eines Unternehmens kann beispielsweise im Zuge eines Insolvenzverfahrens erzwungen werden. Dem Zwang nach Firmenauflösung kann jedoch durch den sog. Abwicklungsverkauf begegnetwerden. Oft ist eine solche Liquidation eine Möglichkeit, wie Sie die Insolvenz umgehen können.

Lassen Sie sich von uns unter 0800 – 119 5 119 (*kostenlos aus dem deutschen Festnetz- Mobilfunk abweichend) oder unter www.insolvenznotruf.de schnell und kompetent beraten.

mehr lesen

Einladung zur Lesung von Dr. Walter Möbius „Der Krankenflüsterer“

„Menschlichkeit ist die beste Medizin!“ sagt Dr. Walter Möbius, Arzt aus Leidenschaft. In seiner fünfzigjährigen Laufbahn hat der „Dr. House“ des wahren Lebens immer wieder Menschen heilen können, die als hoffnungslose Fälle galten. Am  Samstag Abend, 29. November 2014 erzählt er nun seine interessantesten Fälle – und spart auch seine eigene Entwicklung als Arzt nicht aus.

Pacemark Finance GmbH unterstützt den Abend mit Dr. Walter Möbius und sponsert 150 Freikarten für seine Lesung am 29. November in Berlin …

mehr lesen

Sie denken daran Ihre Firma aufzugeben?

Es gibt die verschiedensten Gründe eine Firma aufzugeben. Im besten Fall haben Sie viele Jahre in Ihrer Firma gearbeitet und können nun dem wohlverdienten Ruhestand beruhigt entgegensehen.

Doch nicht immer läuft alles so wie man sich es wünscht. Viele Firmeninhaber geraten auch – und das oft selbst unverschuldet – in Bedrängnis, wenn z.B. gute Kunden plötzlich nicht mehr zahlen und damit auch die eigenen Verbindlichkeiten einer Firma irgendwann nicht mehr bedient werden können. Unsere Erfahrung hat gezeigt das dies eben keine Ausnahmefälle mehr sind! Am Ende steht viel zu oft ein Berg Schulden und neben dem finanziellen womöglich auch ein persönlicher Scherbenhaufen.

mehr lesen

Firmen Abwicklung in erfahrenen Händen

Im Allgemeinen wird häufig angenommen, dass die Firmenabwicklung nur eine Variante der Firmenbeerdigung oder Firmenbestattung ist. Tatsächlich ist es jedoch von Vorteil bei einer drohenden Insolvenz die Rechenschafts- und Auskunftspflichten gegenüber dem Insolvenzverwalter in erfahrene Hände zu geben – so kann garantiert werden, dass alle gesetzlichen Bestimmungen eingehalten werden und die Abwicklung des Unternehmen auf dessen Situation abgestimmt ist.

mehr lesen

Pacemark #Wissenswertes: Was ändert sich mit dem neuen Insolvenzrecht?

Das neue Insolvenzrecht soll allen überschuldeten Verbrauchern die Möglichkeit bieten, endlich schneller schuldenfrei werden zu können. Die Bedingungen, welche an das neue Insolvenzrecht geknüpft sind, sind allerdings nur sehr schwer zu erfüllen.

mehr lesen

Die Beschwerde gegen einen Zuschlagsbeschluss

Der Zuschlag bei einer Zwangsversteigerung, die von einem Amtsgericht vorgenommen wird, wird demjenigen erteilt, der am meisten bietet. Dieser Umstand wird in der Zwangsversteigerung schlicht und ergreifend Zuschlagsbeschluss genannt. Wussten Sie jedoch, dass Sie die Möglichkeit der Beschwerde gegen einen Zuschlagsbeschluss haben? Innerhalb einer Frist von zwei Wochen, nachdem Sie von diesem Rechtsmittel erfahren haben, können Sie sich in schriftlicher Form über den Zuschlagsbeschluss beschweren.

mehr lesen

Sie möchten eine Firma gründen?

Der Traum von der eigenen Selbstständigkeit ist in der Planung oftmals ein Bild, dass in rosaroten Farben gemalt wurde. Aber die Wirklichkeit beim Firma gründen kann schnell zum Albtraum werden, wenn die vor der Existenzgründung ermittelten Zahlen einfach nicht zu harten Fakten werden wollen. Auch wenn die Lage des Unternehmens als besonders gut beschrieben wurde und die Konkurrenz als so gut wie nicht vorhanden, so kann die Realität sich doch als ganz anders erweisen. Vor allem, wenn Branchenfremde sich in ein Abenteuer stürzen, für das vielfach einfach die Fachkenntnisse fehlen, dann ist der Misserfolg schon nach kurzer Zeit in erreichbarer Nähe.   

mehr lesen

Das Ende der Kreditwürdigkeit – Wenn die Zwangsvollstreckung droht

In Deutschland wird es heutzutage den Verbrauchern leicht gemacht, einen Kredit zu beantragen. Es müssen lediglich zwei Voraussetzungen erfüllt sein, um eine Zusage von den Banken zu bekommen. Die eine ist ein regelmäßiges Einkommen in einer bestimmten Höhe durch eine unselbstständige Arbeit. Die andere ist die gute Bonität.

Doch ungeahnte Probleme tauchen auf, wenn es Schwierigkeiten mit der Rückzahlung dieser Kredite gibt. Im schlimmsten Fall drohen das finanzielle Chaos und ein Ende der Kreditwürdigkeit. Besonders schlimm wird es, wenn Immobilien von der Zwangsversteigerung betroffen sind, denn dann platzt schnell der Traum vom Eigenheim und ganze Familien stehen auf der Straße.

mehr lesen

Pacemark #Wissenswertes: Die Finanzierung eines Unternehmens

Unter der Finanzierung eines Unternehmens kann man sich zuerst nicht besonders viel vorstellen. In unserer Rubrik [#Wissenswertes] erhalten Sie kompakte Informationen zu den verschiedensten Themen unseres Leistungsangebotes.  Heute: Die Finanzierung eines Unternehmens

mehr lesen

Unsere Spezialisierung: Kompetent eine Firma liquidieren

Wenn Sie keine andere Möglichkeit mehr sehen als mit Ihrem Unternehmen die Insolvenz anzumelden, dann wenden Sie sich zuerst noch an uns. Wir werden Ihnen in allen Belangen zur Seite stehen und wie in unserem Video genau beschrieben, verschiedene Wege offen legen, die Sie nutzen können. Wir werden alles für Sie übernehmen.

Ein Weg, der sich immer zeigt, ist die eigene Firma liquidieren. Dabei werden wir Ihnen einen Käufer für Ihre Firma suchen und  den Verkauf in die Wege leiten. Nutzen Sie die Gelegenheit und lesen Sie weiter wie wir Ihnen genau helfen können…

mehr lesen

Versicherung an Eides statt – Der Offenbarungseid

Der Offenbarungseid ist die veraltete Sprachform für die eidesstattliche Versicherung im Zusammenhang mit einem gerichtlichen Mahnverfahren. Die eidesstattliche Versicherung wird vom Gläubiger als letzter Schritt in einem gerichtlichen Mahnverfahren beantragt, wenn ein Pfändungstitel vom Gerichtsvollzieher nicht vollzogen werden kann, da kein Vermögen vorliegt. Mit dem Offenbarungseid gibt der Schuldner gegenüber dem Gerichtsvollzieher seine Vermögenswerte an. Die Abgabe der eidesstattlichen Versicherung kann vom Gerichtsvollzieher notfalls mit einer Beugehaft erzwungen werden. Sie beinhaltet eine Aufstellung sämtlicher Vermögenswerte des Schuldners. Dies beinhaltet prinzipiell alle Wertgegenstände, die nicht dem Pfändungsschutz unterliegen. Neben Immobilien, Lebensversicherungen, Fahrzeugen oder Kapitalanlagen also auch Schmuck oder Elektrogeräte und regelmäßige Einkommen.

mehr lesen

eBook „Gläubiger Schock“ – Wie Sie Ihre Schulden loswerden

Wir, die Pacemark Finance, haben es uns zur Aufgabe gemacht Wege aus der Verschuldung zu finden. Deshalb haben unsere Finanzexperten E. Broda und C. M. Fischer ein ganz besonderes eBook geschrieben, denn es zeigt Ihnen auf vielfältige Art und Weise, wie Sie Ihre Schulden loswerden.

Auf 296 Seiten schreiben unsere Experten sehr umfassend darüber, wie es Ihnen gelingt wieder schuldenfrei zu sein…

mehr lesen

Resignieren Sie nicht, wenn die Bank Ihren Kredit gekündigt hat

Sobald ein Kredit gekündigt ist, setzt ein bestimmtes Prozedere ein, an dessen Ende nicht selten der Verlust eines Eigenheims steht. Das muss nicht sein, wenn sich Betroffene rechtszeitig an uns wenden.

mehr lesen

Schnelle Wege aus der Verschuldung – nach 2 Jahren schuldenfrei

Wir bieten bei Verschuldung/ Überschuldung seit 2008 unsere Hilfe auch bei der Privatinsolvenz im Ausland an. Privatpersonen können diese Dienstleistung in Anspruch nehmen. Zu unseren Leistungen gehört dann die Planung, die Realisierung und die Umsetzung des Verfahrens. Kunden werden bis zur Restschuldbefreiung durch ausländische Gerichte bestens betreut.

mehr lesen

Wir bieten schnelle Soforthilfe wenn Ihre GmbH überschuldet ist

Wenn eine Kapitalgesellschaft wie eine AG oder eine GmbH überschuldet ist, benötigen die Verantwortlichen schnelle Hilfe, um die Insolvenz abzuwenden oder das Insolvenzverfahren in einer Weise abzuwickeln, welche den Weiterbestand des Unternehmens ermöglicht. Das gelingt ohne fremde Hilfe selten, da der neutrale Blick von außen versteckte Chancen entdecken kann, während die Inhaber einer Gesellschaft persönlich involviert und oft verzweifelt sind. Sie haben in den meisten Fällen den Kopf nicht hinreichend frei, um selbst vernünftige Entscheidungen für die Weiterführung – oder auch die Aufgabe – ihres Unternehmens zu treffen.

mehr lesen

Firmenpleite vermeiden – Nichts Menschliches ist uns fremd

Wenn aufgrund von falschen Kalkulationen die Zahlungsfähigkeit nur noch eingeschränkt funktioniert, droht einem als Unternehmer oftmals in absehbarer Zeit eine Firmenpleite, so dass die Insolvenz meist nur noch die einzige Rettung darstellt.

Viele Unternehmen geben sich in dieser Situation auf, da für sie eine alleine Rettung  nicht realisierbar erscheint. In solch einem Fall können wir Sie mit einer ausführlichen Beratung gekonnt unterstützen und durch eine professionelle Analyse das Potenzial Ihres Unternehmens neu erfinden, um dieses vor der Firmenpleite zu schützen…

mehr lesen

Pacemark Finance geht neue Wege: Neue Geschäftsführung bei Pacemark Finance GmbH

Aufgrund Gesellschaftsbeschlusses der Pacemark Finance GmbH vom 08.07.2014 wird Herr Rechtsanwalt Dr. jur. Joachim Sproß ab sofort neuer Geschäftsführer der Pacemark Finance GmbH.

mehr lesen

Auflösung und Liquidation von GmbH‘s

Die Auflösung, also die Liquidation einer GmbH ist ein ebenso förmliches Verfahren in mehreren Schritten wie die Gründung, wobei die Einhaltung der Formalien durch das Registergericht vor der Löschung im Handelsregister durch den zuständigen Richter überprüft wird.

mehr lesen

Banken und Lieferanten als Garanten einer Planinsolvenz in Eigenverwaltung

Über die Vor- und Nachteile des „Planinsolvenz Verfahrens in Eigenverwaltung“ wird derzeit viel aufgrund der Neuregelungen des ESUG – Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen (ESUG) diskutiert.

mehr lesen

Warum der Fachanwalt die bessere Wahl ist und wie man ihn findet

„Der Anwalt meines Vertrauens“ – kein eben dahergesagter Spruch sondern oftmals tiefe Überzeugung. Wer das ausspricht ist angekommen und kann auf kompetente Beratung und eine gute anwaltliche Vertretung vertrauen.

In den meisten Rechtsangelegenheiten wird ein Anwalt jedoch erst in einem konkreten Fall benötigt und meistens auch erst dann gesucht/ kontaktiert. Hierzu hat man als Suchender unzählige Empfehlungen in Foren zu bestimmten Fachbereichen durchgelesen, tausende direkte Suchergebnisse von Rechtsanwälten über Google gesichtet und ist dennoch kein Stück weiter. Die Auswahl ist enorm groß und eine Frage bleibt: „Wer berät mich in meinem speziellen Rechtsfall und in meiner Nähe wirklich am Besten?“

mehr lesen

Schneller schuldenfrei? Änderung der Insolvenzordnung zum 1.7.2014

Seit 1999 können Schuldner, also „zahlungsunfähige Personen“ das Verbraucherinsolvenzverfahren nutzen, um sich durch die Privatinsolvenz zu entschulden. Zunächst dauerte das Verfahren 7 Jahre, später 6 Jahre. Das ist im europäischen Vergleich sehr lange. In Frankreich und England kann die Restschuldbefreiung bereits nach 12 bis 18 Monaten erfolgen.

mehr lesen

Liquidation von überschuldeten Gesellschaften – Bundesfinanzhof schafft KEINE Klarheit

Die Liquidation von überschuldeten Gesellschaften stellt Geschäftsführer und Insolvenzberater wie die Pacemark Finance vor erhebliche Anforderungen.

Die Aufgabenliste ist lang: Vertragsverhältnisse sind abzuwickeln, Gläubiger zu befriedigen und formale Anforderungen des Registerrechts einzuhalten.

mehr lesen

Was verdient der vorläufige Sachwalter?

Mit dem ESUG (Erleichterung der Unternehmenssanierung) wollte der Gesetzgeber im sogenannten „Eröffnungsverfahren in Eigenverwaltung (§ 270a InsO)“ und im „Schutzschirmverfahren (§ 270b InsO)“ die Rolle des vorläufigen Sachwalters, also des vorläufigen Insolvenzverwalters neu strukturieren.

Als eine Art Aufsichtsrat kontrolliert er im Auftrag des jeweiligen Insolvenzgerichts, dass im vorläufigen Eröffnungsverfahren der rechtliche Rahmen eingehalten und die Gläubigerrechte des verschuldeten Unternehmens gewahrt bleiben sollen.

mehr lesen

Wussten Sie, dass Zwangsversteigerungen den Blutdruck der Nachbarn erhöhen?

Hand aufs Herz: Wie oft dachten Sie schon, dass Ihre Nachbarn in den Wahnsinn treiben ?

Wer glaubt, dass es für die eigene Gesundheit das Beste wäre, wenn die Nachbarn endlich verschwände, der irrt sich gewaltig. Denn zieht der unliebsame Nachbar unfreiwillig aus, weil sein Haus zwangsversteigert wird, kann dies den eigenen Blutdruck in die Höhe treiben.

mehr lesen

Menschliche Schicksale „unterm Hammer“ – Angst- und Panikattacken sind die Folge

Unter dem Motto „Immobilienrettung“ leistet die Pacemark Finance seit Jahren erfolgreiche Hilfe bei der Zwangsversteigerung für betroffene Schuldner um eine Zwangsversteigerung abwenden oder verhindern zu können.

Umso näher jedoch ein Zwangsversteigerungstermin bei dem Zwangsversteigerungsgericht rückt, desto höher sind die Nerven bei betroffenen Schuldnern, deren Eigenheim in der Zwangsversteigerung steht, angeschlagen.

mehr lesen

Pacemark Finance in eigener Sache: Neues Erklärvideo „ Alternativen zur Unternehmensinsolvenz “ geht online

Wir freuen uns, an dieser Stelle bekannt geben zu können, dass wir ein neues, professionelles Erklärvideo zum Thema „Alternativen zur Unternehmensinsolvenz“ auf unserer Webseite www.pacemark-finance.eu anbieten können….

mehr lesen

Urteil: des OLG Celle zu den Folgen des Verschweigens des Innehabens von GmbH-Geschäftsanteilen gegenüber dem Treuhänder

Das Verschweigen von Gmbh Geschäftsanteilen des Anteilsinhaber gegenüber dem Treuhänder im eigenen Verbraucherinsolvenzverfahren, so kann der Treuhänder die Veräußerung derselben genehmigen und so den Kaufpreis beanspruchen, auch wenn die Anteile zwischenzeitlich wertlos geworden sind, so das OLG Celle in seinem Urteil (Az.: 9 U 79/13). Wir befassen uns mit den gesetzlich sehr weit gefassten Auskunftspflichten des Schuldners und möglichen Folgen im Falle der Verletzung derselben. Der nicht kooperierende Schuldner riskiert durch das Verschweigen relevanter Informationen die Versagung der Restschuldbefreiung….

mehr lesen

Unternehmensinsolvenz in der Eigenverwaltung

Gefahrzone Eigenverwaltung – Eine Zwischenbilanz über das Instrument Eigenverwaltung nach „ESUG“ aus gerichtlicher Sicht“.

Rechtliche Grundlagen für die Eigenverwaltung der Unternehmensinsolvenz sind die §§ 270a und 270 b InsO. Die Antragszahlen der Eigenverwaltungsverfahren haben sich seit Inkrafttreten der Neuregelungen deutlich erhöht.

mehr lesen

Zwangsvollstreckungsrecht

Die unter Zwangsvollstreckungsrecht fallenden Bestimmungen und Vorschriften ermächtigen den Staat, die berechtigten Ansprüche eines Gläubigers dem Schuldner gegenüber durchzusetzen.

Die Ansprüche können privatrechtlicher oder auch öffentlich-rechtlicher Natur sein. …

mehr lesen

Statistisches Bundesamt: 1,2 % weniger Unternehmensinsolvenzen im Februar 2014

Im Februar 2014 meldeten die deutschen Amtsgerichte 2 047 Unternehmensinsolvenzen bundesweit, so das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Dies waren 1,2 % weniger als im Vorjahr. Zuletzt hatte es im Oktober 2012 einen Anstieg der Unternehmensinsolvenzen gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat (+ 1,8 %) gegeben.

mehr lesen

Insolvenzverschleppung Haftung als ausschließliche Außenhaftung

Heute beschäftigen uns mit der Thematik zur Ökonomik der § 92 InsO, § 42 Abs. 2 S. 2 BGB, § 130a Abs. 2 S. 1 Var. 1 HGB im Rahmen der Insolvenzverschleppung Haftung und wollen darauf aufmerksam machen, dass eine Haftung der antragspflichtigen Person auf Ersatz der aus der Pflichtverletzung entstehende Schaden besteht, wenn gegen die Pflicht aus § 15a InsO verstoßen wird….

mehr lesen

Insolvenzreife – Ein Kommentar zum Beschluss des BGH vom 06.02.2014 zur Haftung des Steuerberaters für Auskünfte

Beschluss des BGH vom 06.02.2014, Az.: IX ZR 53/13 zur Frage der Haftung des Steuerberaters für Auskünfte zur Insolvenzreife.

mehr lesen

Ausländische Gesellschaften – Dötsch und Pung untersuchen die Anwendung von § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 7 KStG auf Organträger-Personengesellschaften

Kurznachricht zu „Organträger-Personengesellschaft mit ausländischen Gesellschaftern: Zur Anwendung des § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 7 KStG“ von Ewald Dötsch und Alexandra Pung, original erschienen in: DB 2014 Heft 22, 1215 …

Kurznachricht zu „Organträger-Personengesellschaft mit ausländischen Gesellschaftern: Zur Anwendung des § 14 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 Satz 7 KStG“ von Ewald Dötsch und Alexandra Pung, original erschienen in: DB 2014 Heft 22, 1215 – 1218.

mehr lesen

Firmenbestattung des Flughafens Lübeck?

Der Flughafen in Lübeck ist schon seit langem eines der größten Sorgenkinder der schleswig-holsteinischen Landesregierung: permanente rote Zahlen, geringe Auslastung durch wenige Starts und Landungen von Flugzeugen, ständig wechselnde Geschäftsführer der Betreibergesellschaft.

Ende 2012 vermeldete man stolz, den Deutsch-Ägypter Mohamad Rady Amar als Investor und frischen Kapitalgeber gewonnen zu haben. Er übernahm den Flughafen für den symbolischen Wert eines Euros (!) und versprach Millioneninvestitionen. Die Realität blieb ernüchternd …. 

mehr lesen

Immobilien machen Scheidungspaare arm

Wenn eine Ehe scheitert und die Scheidung droht, stellt die gemeinsame Immobilie ziemlich schnell die größte Kostenfalle dar und führt oft zur Verschuldung des Scheidungspaares.

Täglich in Deutschland erwischt es viele Ehen: Der Partner gesteht dem anderen Partner, dass er oder sie aus dem gemeinsamen Haus ausziehen solle und er oder sie die Scheidung wolle. Der im Haus verbleibende Partner findet sich wenige Tage später allein in dem gemeinsamen Haus wieder, was man einst als gemeinsames Familiennest erstanden und gemeinsam finanziert hatte.

mehr lesen

GmbH verkaufen bei Überschuldung, Zahlungsunfähigkeit, wirtschaftlichen Problemen und Insolvenzgefahr

Ihre GmbH ist verschuldet, überschuldet, es droht oder besteht Zahlungsunfähigkeit, Insolvenzgefahr der GmbH oder gar die Insolvenzreife ist gegeben für Ihre Problem-GmbH ? Dann wird es jetzt höchste Zeit, sich von Ihrer Problem-GmbH zu trennen, indem Sie die GmbH verkaufen.

Wir erklären Ihnen wie Sie Ihre GmbH verkaufen können und beantworten alle Ihre Fragen gerne und kompetent …

mehr lesen

Insolvenzrecht

Das Insolvenzrecht hat inzwischen zahlreiche Berührungspunkte mit anderen Rechtsgebieten (z.B. mit Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht).

mehr lesen

Bei GmbH-Problemen die GmbH verkaufen

Für viele Unternehmer stellt sich immer wieder bei häufenden Schulden und drohender Zahlungsfähigkeit der GmbH die Frage, wie es weiter gehen soll und insbesondere, ob der Geschäftsbetrieb aufrecht erhalten werden kann oder der Weg in die Insolvenz die bessere Lösung ist, wenn Aufträge platzen, Zahlungen von Kunden ausbleiben und wirtschaftliche Überschuldung der GmbH droht.

Die GmbH verkaufen ist hierbei ebenfalls eine Möglichkeit die man, nach einer individuelle Einzelanalyse, nutzen bzw. zumindest realistisch abwägen sollte …

mehr lesen

Dresdner Volksbank eG: Statt „Wir machen den Weg frei“ macht diese Bank den Weg für Bankkunden mit P-Konto „zu“

Wie kundenunfreundlich die Dresdner Volksbank mit eigenen Kunden umgeht, die ein P-Konto (Pfändungsschutzkonto) bei ihr einrichten und besitzen, haben wir in der Vergangenheit schon mehrfach erlebt, sodass wir an dieser Stelle die jüngste Dreistigkeit der Dresdner Volksbank eG vorstellen wollen:

Die Dresdner Volksbank eG setzt ihre schuldnerunfreundliche Strategie unbeirrt fort, eigenen Kunden, die ein P-Konto bei ihr besitzen, zu kündigen, zu drohen oder mit zweifelhaften Gebühren zu überziehen.

mehr lesen

Urteil: Insolvenzberatung in England und Deutschland unerlaubt!

Frankfurt am Main. In seiner rechtskräftigen Entscheidung hat das Landgericht Frankfurt am Main mit Urteil vom 24.April.2013 – 2-06 O 570/12 -) festgestellt, dass nicht nur das Erbringen von Beratungsdienstleistungen, die die Erlangung der Restschuldbefreiung nach dem Recht eines anderen Staates zum Ziel haben, in Deutschland, sondern auch das Werben für solche Beratungsdienstleistungen in Deutschland untersagt, wenn Anbieter bzw. Erbringer nicht über die erforderliche Genehmigung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz (RDL) verfügen.

mehr lesen

Wann liegt Überschuldung vor?

Die erste Frage, die sich uns als kompetente Insolvenzberatung und Schuldenberatung bei finanziellen Problemen unserer Mandanten immer stellt, lautet: Ist die betroffene Person verschuldet oder liegt bereits eine Überschuldung vor? Denn von der sachgemäßen Beantwortung dieser Frage hängt einiges ab, denn erst daraus ergibt sich die richtige Strategie für eine Entschuldung.

mehr lesen

Boris Becker zahlt Schulden und wendet Zwangsversteigerung ab

Als hätte man es geahnt: Gestern noch spekulierten wir in unserem Beitrag darüber, ob Boris Becker sich aus der misslichen Situation „Spitz auf Knopf“ vor der Zwangsversteigerung, die auf den 05. Juni 2014 vom mallorquinischen Gericht terminiert war, durch Zahlung retten würde und damit Eigentümer seiner Villa auf Mallorca, die bereits das zweite Mal in der Zwangsversteigerung war. bleiben würde.

Und tatsächlich – Boris Becker zahlt Schulden innerhalb von 24 Stunden vor dem Zwangsversersteigerungstermin beim Gläubiger und hat damit die Zwangsversteigerung zum zweiten Mal in allerletzter Minute, abwenden können …

mehr lesen

Ausstieg aus Darlehensverträgen ohne Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen

Für viele Verbraucher und Kreditnehmer ist ein reiner Formfehler, den die Bank bei Abschluss eines Darlehensvertrags machte, die Rettung aus der „Schuldenfalle“, für andere zumindest die Möglichkeit, sich von einem Darlehen ohne teure Vorfälligkeitsgebühr zu lösen (z.B. Baudarlehen).

Wegen Formfehlern in den Widerrufsbelehrungen von Darlehensverträgen haben viele Kreditnehmer nun die Möglichkeit, auch Jahre nach Abschluss des Darlehens ihren Vertrag aufzulösen, ohne die sonst übliche Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen und das Darlehen ggfls. mit einem deutlich günstigeren Marktzins neu berechnen lassen zu müssen…

mehr lesen

Boris Becker und die Zwangsversteigerung

Für Boris Becker tickt die Uhr, denn der Termin für die Zwangsversteigerung seiner Finca auf Mallorca ist für Donnerstag, den 05.06.2014 vom Gericht auf Palma de Mallorca bestimmt worden. Um 9.45 Uhr soll das Zwangsversteigerungsverfahren im zuständigen Gericht in Palma de Mallorca durchgeführt werden. Ob es wirklich so weit kommt, dass die Finca von Becker unter den Hammer kommt, bezweifeln Insider allerdings – denn es wird damit gerechnet, dass der Ex-Tennisprofi seine Schulden doch noch in der letzter Sekunde bezahlen wird….

mehr lesen

Kosten- und Schuldenfalle Roaming Gebühren im Ausland

 

Jeder kennt die Falle, und doch tappen immer wieder Hunderttausende Urlauber jährlich rein: Wer im Ausland unbedacht sein Handy benutzt, bekommt am Ende eine fette Rechnung fürs Roaming von seinem Mobilfunkanbieter.

Dabei geht es natürlich auch billig und transparent. Wer sich bei seinem Anbieter rechtzeitig um einen passenden Auslandstarif insbesondere für das Smartphone kümmert, spart möglicherweise Hunderte Euro und weiß von Anfang an, welche Kosten auf ihn zu kommen.

mehr lesen

Pacemark Finance warnt vor illegaler Firmenbestattung: „GmbH-Ex Verfahren“

Bereits seit ein paar Monaten wird im Internet mit einem sogenannten „GmbH-Ex Verfahren“ um die Gunst von Unternehmern geworben, deren GmbH in Not oder derart überschuldet ist, dass man mit Hilfe dieser Dienstleistung, – der Verschmelzung einer deutschen GmbH mit einer englischen Limited – sofort aus der Haftung als GmbH-Geschäftsführer genommen wird, um so die GmbH „verschwinden“ zu lassen.

mehr lesen

Rechtsschutz & Versicherung – Zwangsversteigerung rechtzeitig per Gerichtsverfahren abwehren

Zur Zwangsversteigerung oder Insolvenz kommt es nicht von heute auf morgen. Meist gehen lange Streitigkeiten voraus, in deren Rahmen es möglich wäre, größere Schäden abzuwenden – zumindest wenn die Klärung vor Gericht erfolgt. Doch genau diesen Weg können viele Personen nicht einschlagen, da es schlichtweg am Geld mangelt. Schon allein die Gerichtskosten können sich auf stattliche Beträge belaufen und dann kommen noch Anwaltskosten hinzu.

mehr lesen

Kreditnehmer können nach dem BGH Urteil aufatmen: Die Bearbeitungsgebühren für Ratenkredite sind unzulässig

Bearbeitungsgebühren für Ratenkredite, also Verbraucherkredite sind nach dem jüngsten BGH Urteil (Az. XI ZR 405/12 und XI ZR 17) unzulässig. In seinem Urteil vom 13. Mai 2014 in zwei Klagen gegen die Postbank und National-Bank hat der BGH-Bankensenat entschieden. Auf alle deutschen Banken kommen Rückforderungsansprüche in Millionenhöhe zu.

mehr lesen

Aktive Mitarbeiter (m/w) gesucht

Leider sieht die finanzielle Situation in breiten Teilen der Bevölkerung auch zukünftig nicht rosig aus und immer mehr Haushalte und Unternehmen sind verschuldet und suchen professionelle Hilfe bei einer Schulden- und Insolvenzberatung.

Demzufolge besteht ein enormer Mitarbeiterbedarf an Schuldnerberatungsstellen und Insolvenzberatungsunternehmen, wie der Pacemark Finance GmbH.

mehr lesen

Nach Urteil: Google kann zum Löschen von Links verpflichtet werden

Informationen im Internet, welche die Persönlichkeitsrechte verletzen, wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg jüngst, nach einem in ein Zwangsversteigerungsverfahren verwickelten Kläger, entschieden hat (Az: C-131/12), müssen nun auf Antrag aus den Suchergebnissen gelöscht werden.

mehr lesen

Was tun bei Konkurs, Insolvenz und Zahlungsunfähigkeit?

Swiss Innovation – Innovation Swiss Made“ berichtet über die Pacemark Finance GmbH und unsere Zusammenarbeit mit der SwissVent AG in Bezug auf unsere Dienstleistung „Liquidation statt Insolvenz“.

mehr lesen

Höherer Anstieg an Firmeninsolvenzen und Zwangsversteigerungen

Gerade  junge Leute unter 30 Jahren geraten immer häufiger in die Schuldenfalle. Die am häufigsten genannten Gründe sind Arbeitslosigkeit und Scheidung. In den letzten acht Jahren waren bundesweit mehr als 800.000 Zwangsversteigerungsverfahren an 430.000 Objekten (bundesweit) betroffen. Insgesamt wurden weit mehr als 1.200.000 Zwangsversteigerungstermine veröffentlicht. Täglich kommen ca. 500 Vorgänge bundesweit bei den Gerichten neu hinzu.

mehr lesen

Anstieg der Kredite für Studenten

In den letzten Jahren hat auch die Zahl der Kredite für Studenten stark zugenommen. Die Schuldenhöhe am Ende einer voll ausgenutzten Studienzeit kann daher auch sehr leicht enorme Ausmaße annehmen.

Die Universität Göttingen berichtet aktuell über die zunehmende Überschuldung von Studenten in Deutschland und erwähnt in diesem Zusammenhang auch die Pacemark Finance GmbH als spezialisiertes Dienstleistungsunternehmen, welches bei Schulden, Insolvenz und Zwangsversteigerung betroffenen Schuldnern seriöse Hilfe bietet.

Den kompletten Artikel können sie HIER nachlesen >>

Alle Presseartikel über uns finden Sie auch in der Rubrik PRESSESTIMMEN >>

mehr lesen

EUNIC-PORTAL: Osteuropa – Liquidation statt Insolvenz

Pacemark Finance wurde vom renommierten EUNIC (European Information Center for Culture) PORTAL der EU im Bereich Liquidation statt Insolvenz empfohlen.

Fragen wie: „Wie verhält man sich als betroffener Schuldner bei Zahlungsunfähigkeit, Insolvenz und Zwangsversteigerung?“ sind Themen die in der heutigen Gesellschaft immer noch von Bedeutung sind.

mehr lesen

Neuer Pressebericht: Hilfe bei Zwangsversteigerung

Der „Versteigerungs Katalog aus Österreich“ berichtet erneut über Pacemark Finance und die Möglichkeiten seriöse Hilfe bei Zwangsversteigerung und Zwangsvollstreckung zu erhalten.

In dem veröffentlichten Video werden die Möglichkeiten genauer erläutert.

 

Den kompletten Pressebericht können Sie hier nachlesen >>
Alle Presseartikel über uns finden Sie auch in der Rubrik PRESSESTIMMEN >>

mehr lesen

Neuer Pressebericht zur Hilfe bei Schulden, Insolvenz oder Zwangsversteigerung

Wir betreuen europaweit unzählige Schuldner und vor und in der Insolvenz stehende Personen und ermöglicht selbst in schwierigsten Fällen seriöse Umschuldungsmöglichkeiten. Hierrüber hat jetzt auch das Online Blog-Magazin „Schufa Auskunft“ berichtet. Dort finden sich Tipps für kostenlose Schufa Auskunft unverbindlich beantragen und Anleitungen für die erfolgreiche Schufa-Selbstauskunft.

mehr lesen

Neuer Pressebericht zur Immobilienrettung

Der „Versteigerungs Katalog aus Österreich“ berichtet über die Möglichkeit zur erfolgreichen Immobilienrettung statt Zwangsversteigerung und Zwangsvollstreckung durch die Experten der Pacemark Finance GmbH. Wir kennen alle Facetten von Zwangsversteigerungsmaßnahmen und können so Abhilfe durch geschickte und wirkungsvolle Maßnahmen von Gläubigern versprechen. Das Ziel ist es den betroffenen Schuldnern ihr Eigentum und Eigenheim zu erhalten.

Den kompletten Pressebericht können Sie hier nachlesen >>
Alle Presseartikel über uns finden Sie auch in der Rubrik PRESSESTIMMEN >>

mehr lesen

PACEMARK FINANCE beantwortet Ihre Fragen zum Thema Gerichtsvollzieher

Wenn der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, ist das für viele Schuldner erstmal ein Schock. Auto, Handy, Fernseher – plötzlich scheint alles in Gefahr.  Dabei lässt der Mann mit dem Kuckuck durchaus mit sich reden.  Und: Manche Sachen darf er gar nicht mitnehmen!

Rund 5,5 Millionen Deutsche drücken Schulden. Wenn der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht, schämen sich die meisten Schuldner in Grund und Boden. Aber der Gerichtsvollzieher hat meist Verständnis für die Menschen, die sie aufsuchen müssen.

Unser Tipp: Liefern Sie sich deshalb keine unnötigen Kämpfe mit ihm.

Wie Schuldner am besten reagieren, wenn der Mann mit dem Kuckuck klingelt, haben wir Ihnen hier hilfreich beantwortet.

mehr lesen

STEUERSCHULDEN – Das sollten Sie wissen!

Viele Schulden können relativ einfach reguliert und geregelt abbezahlt werden – jedoch bei Steuerschulden ist das ganzund gar nicht so einfach. Das Finanzamt versteht bei Steuerschulden keinen Spaß gerade dann wenn es sich bei den Schulden um eine noch Umsatzsteuer handelt.

mehr lesen

Verzichten Sie nicht aus Scham auf Hilfe!

In einem Bericht der Berliner Zeitung war zu lesen, dass eine 38jährige Frau zuerst ihren Mann mit einem Tablettenmix tötete und danach auch ihre Kinder schwer verletzte. Ihr Motiv: SCHULDEN!

Am Tag der Tat sollte die Wohnung der Familie, aufgrund von Mietschulden, durch einen Gerichtsvollzieher geräumt werden. Die Familie konnte seit über einem Jahr die Miete nicht mehr zahlen und aus Scham wurden auch keine Beratungsstellen oder ein Schuldenberater kontaktiert.

mehr lesen

Neues Webdesign geht online

Wir unsere Webseite für Sie auf den neuesten Stand gebracht und ihr auch gleich ein frischeres Aussehen verliehen.

Das neue Design beinhaltet auch weiterhin unsere Corporate Merkmale ist aber heller geworden. Zudem haben wir für unsere Mandanten und Interessenten die bestehenden Informationsstrukturen aufgeräumt und so einen leichteren Überblick zu den Inhalten geschaffen. Unsere hilfreichen Tipps können Sie nun auch über einen RSS Feed abbonieren und so keinen Beitrag mehr verpassen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim erkunden der Seite und wenn Ihnen etwas auffällt – Sie Verbesserungswünsche haben oder Ihnen auf der Seite etwas fehlt: Lassen Sie es uns wissen.

mehr lesen

Hallo Welt!

Willkommen zur deutschen Version von WordPress. Dies ist der erste Beitrag. Du kannst ihn bearbeiten oder löschen. Um Spam zu vermeiden, geh doch gleich mal in den Pluginbereich und aktiviere die entsprechenden Plugins. So, und nun genug geschwafelt – jetzt nichts wie ran ans Bloggen!

mehr lesen

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht

Pacemark Direktkontakt

Ihre Nachricht an uns

Für die Korresponzenz per Email können Sie gerne unser Onlinekontaktformular verwenden.

Pacemark Anschrift

Pacemark Finance GmbH
Friedrich-Franz-Str. 13
DE-12103 Berlin

Telefon: 0180-5.779 666 779*
Fax: 0180-5.779-666-778*
E-Mail: ebuero (at) pacemark-finance.eu
Bürozeiten: werktäglich von 9.00 – 18.00 Uhr und nach
Vereinbarung


captcha

Starke Partnerschaften für starke Leistungen

Unsere starken Partner